geförderte Teams

Batch 2

cowoni: Plug-in safety for your devices


cowoni macht dein Ladekabel zum Laptopschloss. Als Student*in lässt man den Laptop in Bibliotheken, Cafés oder Zügen nur ungern unbeaufsichtigt. Bisherige, herkömmliche Lösungen sind hierfür ungeeignet, teuer und umständlich. Wir möchten ein SaaS-Produkt entwickeln, das dieses Problem mit Einfachheit löst und leicht für jede*n Student*in zugänglich ist. Wir sind ein junges Team, bestehend aus David (erfahrener Fotograf und Student des Wirtschaftsingenieurwesens) und Noel (erfahrener Designer, Student der Wirtschaftsinformatik) – beide mit einem großen Interesse an Ideenschöpfung und Verbreitung.

Wenn du mit dem cowoni Team Kontakt aufnehmen möchtest, schreibe bitte eine E-Mail an idia@htw-berlin.de 

Phagoderm: Nachhaltige Hautpflege mit Phagen

Phagoderm_Berlin ist ein Projekt zur Entwicklung von Cremes auf Basis des Wirkstoffs Bakteriophagen. Damit sollen gezielt bestimmte Hautprobleme ohne Nebenwirkungen behandelt werden. Jede Phage richtet sich spezifisch gegen eine Bakterienart. So können bakterielle Hautprobleme individuell bekämpft werden, ohne das gesamte Hautmikrobiom zu zerstören. Wir sind ein dreiköpfiges Team aus Studierenden des HTW Studiengangs Life Science Engineering und realisieren durch die Förderung des IDiA Kickstart-Programms die Entwicklung eines Creme Prototypen.

Wenn du mit dem Phagoderm Team Kontakt aufnehmen möchtest, schreibe bitte eine E-Mail an idia@htw-berlin.de 

Adapt Materials: Aus Abfall werden neue Nutzungszyklen

Adapt Materials ist der Name und das Konzept für ein Projekt, das organische und textile Reststoffe zu neuen Materialien und Produkten verarbeitet. Adapt Materials betrachtet Reststoffe als Ressourcen und nicht als Abfall, um die Lebensdauer von bereits abgebauten Rohstoffen zu verlängern und neue Produkte und Konzepte aus dem zu entwickeln, was andere als "Abfall" bezeichnen. Adapt Materials möchte mit kleinen regionalen und auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Unternehmen zusammenarbeiten, um ihnen dabei zu helfen, neue Verwendungszyklen für ihre Reststoffe zu schaffen und so eine zirkuläre Produktion ohne Abfall zu ermöglichen. Die Neugestaltung erfordert Wartung und keine Verschlechterung der Recyclingfähigkeit der Materialien, um Teil des Übergangs zu einer Kreislaufwirtschaft zu sein.

Wenn du mit dem Adapt Materials Team Kontakt aufnehmen möchtest, schreibe bitte eine E-Mail an idia@htw-berlin.de 

Batch 1

OPIDS: Alles über Hardware und Technologie

OPIDS ist ein Transponder, der die RF-Chipkartentechnologie sicherer und leistungsstärker macht. RFID-Karten sind in Reichweite, Übertragungskapazität und vor allem in ihrer Sicherheit durch die Eigenschaften des verwendeten Frequenzbandes stark eingeschränkt. Durch optische Übertragung bieten wir eine energieeffizientere und leistungsfähigere Alternative. Unser Team besteht aus zwei Ingenieuren, die über mehrjährige Berufserfahrung in der optischen Kommunikation verfügen. Wir entwickeln einen Proof-of-Concept-Prototyp, um Smartcards für die blitzschnelle Speicherung und Übertragung großer Datenmengen einsetzbar zu machen.

Wenn du mit dem OPIDS Team Kontakt aufnehmen möchtest, schreibe bitte eine E-Mail an idia@htw-berlin.de 

Cerberus: Die Zukunft gehört den Algen

Cerberus ist ein maritimes Algenkultivierungskonzept für küstennahe Gebiete, bei dem Bojen mit verstellbaren Kultivierungsspeichen den Kern der Algenkultivierung bilden. Die Nachfrage nach Algen als Werkstoff der Zukunft steigt weltweit, kann aber mit konventioneller Produktion nicht befriedigt werden. Wir, ein 3-köpfiges Team mit Design- und Ingenieurshintergrund, haben ein nachhaltiges System entwickelt, das die Algenzucht verbessert. Im Vergleich zu herkömmlichen Methoden wird Abfall durch Einwegnetze und -leinen vermieden, 90% mehr Fläche wird gewonnen und die Wartung der Bojen ist möglich. Der Gewinn des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2022 (DNP Design 2022) bestärkt uns darin, unsere tolle Lösung weiter zu entwickeln.

Wenn du mit dem Cerberus Team Kontakt aufnehmen möchtest, schreibe bitte eine E-Mail an idia@htw-berlin.de